Firmengeschichte

 
 

1920
Gründung der Hessischen Hölzerwerke in Wald-Michelbach und Produktionsaufnahme von Bürsten- und Besenwaren.

1925
Aufnahme von Kleiderbügeln und Wäscheklammern in das Sortiment.

1948
Erste Kontakte mit ausländischen Abnehmern nach dem Krieg.

1956 - 1970
Zahlreiche Übernahmen und Gründungen der verschiedensten Firmen,
z.B.: 1958 ein Kunststoffwerk und 1960 eine Metallwarenfabrik.

1968
Die Firma Pedex gehörte seitan zum Firmenbereich und produzierte als Zulieferer für die Schuhindustrie Schuhbestandteile, Brandsohlen, Gelenke und Brandsohlenstreifen. In späterer Folge wurden auch Bürsten und Nadelfilzbodenbeläge produziert.

1970
50-jähriges Betriebsjubiläum der Hessischen Hölzerwerke.
Die Marke und der Firmenname CORONET wurden eingeführt.

1974
Gründung Vereinigte Bürstenfabriken Todtnau Bürsten Faller usw.

1976
Gründung Coronet Burex Monobloc, Holland

1990
Gründung Coronet Frankreich

1996
Gründung Coronet Polen

2000
Gründung der Coronet Austria GmbH mit Firmenstandort in Waldneukirchen

2005
Übernahm die Nölle Holding & Consulting GmbH, Wuppertal, den Haushaltswarenbereich der ehemaligen Coronet-Gruppe und gründete das eigenständige Unternehmen CORONET International GmbH & Co. KG am Standort Wald-Michelbach neu.
In den Folgejahren wurden die Unternehmen Coronet International und Eugen Nölle zusammengeführt und agieren seither unter dem Namen Nölle-Group von Sprockhövel aus.

2008
Weitreichende Handelsbeziehungen haben die Marke Coronet auf der ganzen Welt bekannt gemacht. Die ständigen Neu- und Weiterentwicklung der Produkte und der Zukauf sortimentsergänzender Artikel runden das Angebot ab und garantieren den Kunden umsatz- und renditestarke Produkte.

2011
Übernahme durch die Nespoli Group SpA in Vighizzolo Cantu, Italien.

2014
Übernahme durch die Arix Group in Viadana, Italien